Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs

leere-email
Das Bundeskabinett hat am 19. Dezember 2012 den Gesetzentwurf zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs (ERV) mit den Gerichten angenommen. Ich bin geneigt zu sagen: endlich!

Der Entwurf sieht unter anderem eine Zwangsverpflichtung zum ERV mit den Gerichten für alle Anwälte ab dem 1. Januar 2022 vor. Bis zum 1. Januar 2016 muss die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) für jeden Anwalt ein besonderes elektronisches Anwaltspostfach schaffen. Alles unter der Voraussetzung, dass der Entwurf in Gesetzesform gegossen wird.

Ich frage mich dabei allerdings, ob die Anwälte verpflichten werden müssen oder vielleicht eher die Gerichte. Elektronische Kommunikation zwischen Anwälten und zwischen Anwälten und Mandanten seit längerem gang und gäbe.

Quelle: DAV-Depesche 51/12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.