DNA-Analyse verhindert schlimmeres

dna-ident
15 Jahre hatte der Mann in den USA in der Todeszelle gesessen. Dann stellte sich bei einer DNA-Analyse heraus, dass er wohl doch unschuldig ist und er wurde entlassen. Das ist offensichtlich kein Einzelfall; bereits 18 Mal stellte sich bei einer nachträglichen DNA-Analyse die Unschuld des Todeskandidaten heraus.

Ich denke, dass es kaum bessere Geschichten gibt, mit der sich das Verbot der Todesstrafe rechtfertigen lässt.

Quelle: n-tv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.